Karate-Do ist weich und fließend wie Wasser, schnell und kraftvoll wie der Wind, reinigend wie das Feuer, beständig wie die Erde und entspannt wie die große Leere

Gichin Funakoshi (Begründer des neuzeitlichen Karate-Do)

Herzlich Willkommen beim
Karate – Sportverein Mainz e.V.

Wir trainieren das traditionelle Shotokan Karate

Shotokan zählt zu den fünf größten japanischen Karate Stilrichtungen

Karate-Do wörtlich: „Weg der leeren Hand, ist ein japanischer Kampfsport auf ethisch-philosophischer Grundlage, begründet von dem Japaner Gichin Funakoshi.

Karate –Do ist eine waffenlose Kampfkunst, die in einem Zustand der Leere und mit unbewegtem Geist ausgeübt wird. (Nakayama Masatoshi)

Kara: leer, unbewaffnet       te: Hand 

Gichin Funakoshi ist der Begründer und „Vater“ des modernen, neuzeitlichen Karate-Do. Geboren am 10. November 1868 in Nahe, einer Stadt auf der japanischen Insel Okinawa. Gestorben im Alter von 89 Jahren am 26. April 1957. Er verehrte und praktizierte die Lebensweise der Samurai und führte die ursprüngliche Kampfkunst Oki-nawa-te (Okinawa-Hand) schon 1922 in Japan als Schulsport ein. Daraus entwickelte sich dann sein Kampfstil Shotokan, bzw. das Shotokan Karate-Do.

Aktuelles für Vereinsmitglieder

An dieser Stelle findest du immer aktuelle Informationen zum Training, Veranstaltungen oder Mitgliedern

Erfolge in unserem Verein

„Stark ist, wer keine Fehler macht. Stärker ist, wer aus seinen Fehlern lernt.“

Der Nutzen eines Karatetrainings beinhaltet:

• Sicherheitstraining, Sturzprophylaxe und effektive Selbstverteidigung

• Ein Sport für alle jung und alt, in jedem Alter erlernbar

• Gibt Kraft und fördert Ausdauer, Beweglichkeit, Koordination

• Stärkt die Rumpfmuskulatur und fördert die Gesundheit

• Dient dem Respekt im Umgang mit Menschen

• Erhöht Leistungs- und Reaktionsfähigkeit, bringt Ausgeglichenheit

• Ist ein kostengünstiger Sport (Beitrag / Ausrüstung)

So wie die blanke Oberfläche eines Spiegels alles widerspiegelt, was vor ihm steht,
und so, wie ein stilles Tal selbst den schwächsten Laut weiterträgt,
so soll auch der Karateschüler sein Inneres leer machen von Selbstsucht und Boshaftigkeit,
um in allem, was ihm begegnen könnte, angemessen zu handeln.
Das ist mit Kara oder „leer“ gemeint.

40 Jahre Vereinsjubiläum

6. Dan Shotokan Reinhold Klasen

15. Karate-Lehrgang in Mainz